Schwere Grippewelle erreicht Lüdenscheid
24. Februar 2018
An die neue Telematikinfrastruktur ab sofort angeschlossen
4. April 2018

 
Der INFLUENZA Virus ist der Erreger der epidemischen Grippe. Der Virus wird je nach Aufbau seine Hülle in 3 Typen eingeteilt: A, B und C. Influenza A ist die häufigste Ursache von Epidemien, zum Beispiel der Spanischen Grippe 1918/19 oder der Schweinegrippe 2009/10. Influenza B Infektionen verlaufen in der Regel milder, Influenza C ist ganz selten.

 
Die Ansteckung erfolgt über Tröpfchen der Atemluft oder als Schmierinfektion über die Hände. Bis zum Ausbruch der Erkrankung vergehen meist 1-4 Tage. In 1/3 der Fälle ist sie fieberhaft mit starken Beschwerden, in 1/3 der Fälle ist der Verlauf leicht, in 1/3 der Fälle treten keine! Symptome auf.
 
Es gibt aber auch die „ gewöhnliche“ Erkältungskrankheit, die durch andere Viren verursacht wird ( zum Beispiel Rhinoviren, Parainfluenzaviren, Coronaviren und viele andere mehr..).
Zum Nachweis einer Infektion kann ein Influenzaschnelltest gemacht werden, der aber nur 70 von 100 Erkrankten feststellt, Das Ergebnis des Schnelltestes liegt erst nach circa 1 Tag vor.
Influenza Virus tötende Mittel sind gegen Influenza A und B wirksam, aber nur in den ersten 24- 48 Stunden nach Auftreten der Symptome einsetzbar.
 
Auch wenn Sie geimpft sind, können Sie sich infizieren. Die Schutzrate durch die Impfung liegt bei 60 % bei Personen jünger als 65 Jahre.Dennoch ist sie nützlich, da sie den Verlauf der Erkrankung mildert.
Die Influenzaaktivität ist in der 7. Kalenderwoche (10.2-16.2) im Vergleich zur Vorwoche deutlich angestiegen, vor allem in NRW, Rheinland Pfalz und Bayern. In 75% der Fälle wurde Influenza B nachgewiesen.
 
Antworten zu häufig gestellten Fragen finden Sie zum Beispiel über das Robert-Koch-Institut (RKI) über diesen externen Link:

www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Influenza